Schnellinfo

Herbstferien:

23. Oktober - 04. November 2017:
Kein Training in den Ferien

Turnier:

12. November 2017:
Benjamini-Turnier

Details: siehe Einladung

Neueste Beiträge

19.09.2017 / 23.09.2017

Betreuer

 

Am 16. September wurden in Eschweiler die Kreismeisterschaften der Altersklassen U10 und U13 ausgetragen.  Noch bevor die Kämpfe losgingen, stand Tabea Krieger als einzige Teilnehmerin in der Gewichtsklasse -24 kg bereits als Kreismeisterin fest und qualifizierte sich somit kampflos für die Bezirksmeisterschaft am folgenden Wochenende.

In der -27 kg-Klasse verlor Malte Hopp den Auftaktkampf mit einem Kampfrichterentscheid zu seinen Ungunsten knapp, konnte aber in der Trostrunde mit zwei Waza-ari für O-soto-gari gewinnen. Leider verlor er den anschließenden Kampf und schied somit vorzeitig aus dem Turnier aus.

Mehr Glück hatte Frauke Artkämpfer (-30 kg). Sie durfte die ersten zwei Kämpfe dank Freilos überspringe und kämpfte direkt um den Einzug ins große Finale. Das Halbfinale konnte sie auch mit O-soto-gari nach 5 Sekunden mit Ippon für sich entscheiden. Im letzten Kampf unterlag sie jedoch und belegte so den 2. Platz, der sie für die Teilnahme an der Bezirksmeisterschaft berechtigt.

Eine Gewichtsklasse höher (-33 kg) musste Hendrika sich gegen merhere Gegner durchsetzen, bevor sie im Halbfinale stand. All ihre Kämpfe konnte sie jedoch vorzeitig mit Ippon für O-gsohis gewinnen. Auch im Finale gelang ihr Lieblingswurf nach gerade einmal 2 Sekunden und wurde mit Ippon bewertet, was sie zur zweiten Kreismeisterin aus unserem Verein an diesem Tage machte.

Bei den „großen Jungs“ in der -46 kg-Klasse trat Michel Linse in einer kleineren Gruppe von 3 Teilnehmern an. Er konnte einen Kampf gewinnen, verlor allerdings den zweiten, sodass er sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben musste.

Eine Woche später konnten vier Teilnehmer aus unserem Verein bei den Bezirksmeisterschaften in Swisttal antreten. Hier konnte auch Tabea endlich ihre erste offizielle Meisterschaft kämpferisch in einer Gruppe von vier Kontrahentinnen bestreiten und belegte den dritten Platz auf der höchsten Ebene ihrer Altersklasse.

Da Frauke in die nächst höherer Gewichtsklasse wechseln musste, traf sie durch Lospech gleich im ersten Kampf auf ihre Vereinskollegin Hendrika. Hendrika überlag, sodass Frauke sich in der Trostrunde nach oben kämpfen musste, was auch bis zuletzt gelang. Leider verlor sie den Kampf um Platz 3 und verpasste so knapp einen Treppchenplatz. Hendrika konnte sich in der Hauptrunde währenddessen erfolgreich behaupten und schaffte es erneut ins Finale. Hier gewann sie wie üblich mit O-goshi und schaffte es so den Titel als Bezirksmeisterin zu erlangen.

Michel Linse hatte an diesem Tag weniger Glück und verlor zwei Kämpfe nacheinander, sodass er ohne Platzierung ausschied.

Please publish modules in offcanvas position.